Bodykey – Warnung! UNBEDINGT zuerst diese Erfahrungen lesen!

Es mutet schon ein wenig seltsam an, wenn ein Konzept zum Abnehmen einerseits weltweit erfolgreich sein soll und andererseits finden sich kaum belegbare, echte Erfolgsgeschichten dazu.

Ganz im Gegenteil: Viele ehemalige Teilnehmer klagen in Internetforen über eine Einseitigkeit sowie Starrheit des Konzepts. Einige Teilnehmer klagen auch darüber, dass ausschließlich nur Nahrungsergänzungsmittel des betreffenden Anbieters eingenommen werden dürfen. Und in der Tat stellt der Anbieter indirekt bereits auf seiner Webseite die eigenen Produkte als die einzig wahren dar, wo nach Produkte von anderen Herstellern angeblich keine Erfolge bringen sollen.

Erfolgsresultate tendieren in Wirklichkeit jedoch gen Null oder halten den Werbeversprechen des Anbieters Amway, welcher hinter Bodykey steckt, kaum stand. Bei weitem überteuerte Produkte untermauern dies.

Auch bietet der Anbieter auf seiner Webseite keine Statistiken zu Erfolgsquoten. Warum das, wenn Bodykey laut seiner Werbeversprechen doch so effektiv sein soll?

Das Bodykey Start-Set und die Geld-zurück-Garantie

Es reicht bereits, die im Start-Set enthaltene Gentest-Box zu öffnen und der gesamte Geld-zurück-Garantie Anspruch verfällt. Im Set enthalten sind vermeintlich wirkungsvolle Nutrilite Produkte wie das Fibre Powder, ein Kräutertee, eine 450g Dose All Plant Protein, ein Bodykey Shaker, ein Anschreiben, Broschüren, Blätter zum Anwerben von Freunden und Bekannten sowie eine Mitgliedskarte, durch die der Teilnehmer den Eindruck bekommen soll, einem besonders erlesenen Kreis anzugehören.

Sektenähnliche Struktur?

Die Produkte inklusive dem Start-Set bekommen Teilnehmer ausschließlich über einen festen Geschäftspartner von Amway, also so etwas wie einen Betreuer. Vor alledem ist eine Anmeldung mit persönlichen Daten unumgänglich. Diese Praxis bietet Amway den Vorteil, durch seine „Betreuer“ gezielt auf die Teilnehmer einwirken zu können und letztendlich natürlich den eigenen Umsatz in die Höhe zu treiben.

Strenger Ablauf und deutliche Vorschriften

Das Bodykey System beginnt mit der Einsendung einer eigenen Gen-Probe an die österreichische Firma Novogenia. Etwa eineinhalb Wochen danach liegt das Ergebnis vor. Nun findet eine Onlinebefragung auf der Nutrilite-Onlineplattform statt. Lebensgewohnheiten und Vorlieben werden abgefragt. Fortan werden in regelmäßigen Abständen Einkaufslisten von Lebensmitteln erstellt, sportliche Aktivitäten vorgeschlagen, es gibt Rezepte und ein Mahlzeitenplaner gibt vor, welche Bodykey Produkte und Nutrilite Nahrungsergänzungsmittel eingenommen bzw. gekauft werden sollen.

Diskretion ist hier fehl am Platz

Das beginnt schon damit, dass vertrauliche und wichtige Informationen zum eigenen Bodykey Ablauf per E-Mail oder über eine Webseite von Amway übermittelt werden. Ärzte hingegen dürfen vertrauliche Informationen über ihre Patienten nicht per E-Mail übermitteln und das hat seinen guten Grund. Alles, was irgendwie online erreichbar ist oder online übertragen wird, ist im Grunde für alle Menschen auf der ganzen Welt zugänglich. Unberechtigte Datenzugriffe über das Internet passieren weltweit häufiger als viele glauben. Insofern sind Teile des Bodykey Ablaufs eher fraglich.

Bodykey kaufen: Horrende Kosten

Das Start-Set, ohne das eine Teilnahme am Bodykey System nicht möglich ist, kostet aktuell 570,20 Euro (Stand: 9/2016). Weitere Nahrungsergänzungsmittel sollen im Laufe der Zeit ebenfalls dazu gekauft und eingenommen werden. Für 3 Monate gibt der Hersteller Kosten von knapp 900 Euro an.

Möchte man zudem noch die Nutrilite Powerdrinks sowie die vom Hersteller empfohlenen Kohlenhydrat- und Fettreduzierer einnehmen, dann liegt man schnell bei mehr als 1200 Euro für 3 Monate.

Das Preisverhältnis lässt sich in etwa mit einer 200ml Dose Rasierschaum des selben Herstellers vergleichen, welche knapp 14 Euro kostet und einer frei erhältlichen handelsüblichen, höherpreisigen Dose Rasierschaum von zirka 4 Euro gegenübergestellt wird.

Was ist Bodykey?

Das Bodykey System ist vereinfacht gesagt ein Konzept zur schnellen Gewichtsreduktion. Teilnehmer müssen nach dem Kauf des Start-Set eine Gen-Probe von sich an ein bestimmtes Labor einsenden. Anschließend wird ein Ernährungsplan mit Produkten erstellt, die über einen längeren Zeitraum eingenommen werden sollen. Diese Produkte stammen alle ausnahmslos von Amway. Sport und ein fester Lebensmittelplan ergänzen das.

Was ist Nutrilite?

Das Bodykey System basiert auf Produkte von Nutrilite. Nutrilite ist nichts anderes als ein im Jahr 1939 eingetragener Markenname von Mineral-, Vitamin- und Nahrungsergänzungsmitteln.

Vor 1939 wurde Nutrilite unter dem Namen Kalifornien Vitamin verkauft. Amway kaufte die Rechte an Nutrilite. Die Gründer von Amway kamen allerdings schon vor 1948 mit Nutrilite in Verbindung, noch bevor Amway 1959 offiziell gegründet wurde.

Zu Nutrilite gab es in den USA in der Vergangenheit Rückrufaktionen von Erdnussbutter und Energieriegeln wegen möglicher Salmonellenverschmutzung.

Der Anbieter und Hersteller Amway

Das 1959 von Milliardären gegründete amerikanische Unternehmen Amway (American Way Association) blickt auf eine ganze Reihe von Gerichtsverfahren gegen seine Geschäftspraktiken zurück. Eine seit der Gründung des Unternehmens bestehende Kritik ist bis heute der Vorwurf des unerlaubten Pyramidensystems im MLM-Vertrieb (MLM ist ein Strukturvertrieb, welcher eine spezielle Form beim Direktvertrieb darstellt), was beispielsweise in Indien nach 2006 zu einem Komplettverbot führte. In England wurde Amway 2007 aufgrund von unzulässigen Praktiken wie Betrug, Erpressung sowie der illegalen Nutzung des Pyramidensystems angeklagt. 2010 kam es dort zu einem Vergleich von 56 Millionen US-Dollar. In Kanada wurde Amway 1983 wegen Steuerhinterziehung und Zollbetrug angeklagt und verurteilt. Das Unternehmen setzt jährlich einen zweistelligen Milliarden Dollar Umsatz um.

Body Key

570,20
Body Key
3.1

Wertung

3/10

    Pros

    Cons